RSC Blitz 1932 e.V. Schiefbahn

Herzlich Willkommen auf der News-Seite des RSC Blitz Schiefbahn

Hier werden Sie immer über die aktuellen Ereignisse rund um den Verein allgemein informiert.

Für spezielle News zu den einzelnen Abteilungen, bitte auf deren seperate Seite klicken!

_____________________________________________________________


Heiße Stimmung trotz Minusgraden (08.01.2017)

Ruth Leusch ist die

Der Samstagabend war ein besonderer seiner Art. Froren zwar ab Mittag die Gehwege und Straßen zu einer glatten Eisschicht, hinderte es die „Blitzer“ Anhänger nicht in der Kulturhalle ein heißes Fest zu feiern. Bei der 85-jährigen Geburtstagsfeier des Traditionsvereins ging es emotional und sportlich hoch her. Das alljährliche Stiftungsfest des RSC „Blitz“ Schiefbahn war auch dieses Jahr trotz der ungemütlichen Wetterlage am Abend des 07.01. mit knapp 180Anwesenden gut besucht. Um 19.30Uhr ging in der Kulturhalle der vielfältige Abend los. Auftritte aus den Abteilungen, Gastauftritte und Tombola rundeten das Abendprogramm der verschiedenen Ehrungen ab und ermöglichten einen geselligen Abend. In diesem Jahr hatten einige Mitglieder ihre Jubiläen zu feiern: Für 20Jahre Mitgliedschaft wurden Sven Holland-Moritz, Marcel Schneider und Andrea Goerissen geehrt. Mit dem Silberblitz für 25Jahre wurden Daniela Hoster und Thomas Schinkels ausgezeichnet, für 30Jahre Wolf-Dieter Kuning. Satte 40Jahre ist Michael Klein Mitglied. Unglaubliche 65Jahre ist Hans-Gerd Leenen und sogar 70Jahre August Nellen Teil der „Blitz“-Familie. Die Ehrungen für die meisten Punkte der RTF-Abteilung, getrennt nach Geschlecht, sackten Helmut Frerker und Mariele Winterbach ein. Mannschaft des Jahres im Radball wurde das 5er-Team Thorsten Lank, Andreas Kaulen, Lars Holland-Moritz, Thore Kretschmann, Sven Holland-Moritz, Marius Hermanns, Marcel Schneider und Carsten Pfarr. Doch genug der Aufzählungen und hin zum sportlichen Teil: Denn auch dieses Jahr hatte der „Blitz“ namenhafte Sportler zu Gast. Der SG Kaarst präsentierte auf der kleinen Fläche der Kulturhalle eine Show des Kunstturnens. Die 11-17Jahre alten Sportlerinnen ließen mit ihrem Können einige Münder der Zuschauer offen stehen. Ebenfalls zu Gast waren die zweifachen und aktuellen Weltmeisterinnen im 2er-Kunstrad, die Geschwister Thürmer. Nadja und Julia boten Einblicke in ihre atemberaubende Kür. Trotz ungewohnten Hallenbedingungen machten die zwei ihrem Namen alle Ehre und zeigten Kunstrad der aller ersten Klasse. Auch die „Blitzer“ Sportler präsentierten ihr Können auf der Fläche. Die Nachwuchssportler (6-13Jahre) im Kunstrad und Radball zeigten wie gut sie schon mit dem Rädern umgehen können und was sie im Training schon alles gelernt haben. Und ein großes Lob zu diesem Fortschritt ist dabei an Ruth Leusch auszusprechen. Die Kunstradtrainerin des Nachwuchses zeigt großen Ehrgeiz beim Training der jungen Sportlerinnen und ist zeitgleich die Mutter eines engagierten Radballers. Somit vereint Ruth das Herz beider dieser Abteilungen in sich und wurde zurecht zur „Blitzerin des Jahres“ geehrt. Der emotionale Höhepunkt des Abends war allerdings der Auftritt der 4er-Frauen, denn die Sportlerinnen wollen dieses Jahr ihre Kunstrad-Karriere beenden. Nach einer rückblickenden und reflektierenden PowerPoint-Präsentation zu ihrem sportlichen Werdegang, fuhren Anne Schlößer, Kira Kretschmann, Steffi Schinkels und Andrea Goerissen ihren vermeintlich letzten Show-Reigen beim Traditionsfest ihres Vereins. Gefolgt wurde die Kür von einem allseitigen warmen Applaus des berührten Publikums. Einen kleinen Schock musste Andrea Goerissen trotzdem in dieser Situation noch aushalten. Für ihren Einsatz um das Team der 4er-Frauen, für ihre Rückkehr zum aktiven Reigenfahren wurde sie von Freundin Anne Schlößer zur Kunstradsportlerin des Jahres geehrt. Einen letzten offiziellen Start haben die vier in diesem Februar noch offen, bevor sie die Fläche endgültig verlassen.



Stolzer Jahresrückblick in der Kulturhalle (11.01.2016)

Marie B., David Schnabel, Guido Görtz, Stephan Güthues und Anna S.

(Marie B., Guido Görtz, David Schnabel, Stephan Güthues, Anna S.)

Foto: Peter van Bohemen


Das „Blitzer“ Stiftungsfest zum 84-jähirigen Bestehen des Traditionsvereins war auch dieses Jahr eine gelungene Veranstaltung. Am Samstag gegen 19.30 Uhr fanden sich gut 200 Gäste in der, die Vereinsfarben zierende, grün-weiß dekorierten Kulturhalle ein. Unter ihnen neben den „Blitzern“ auch Kommunalpolitiker, Schützenzüge und Sponsoren des Vereins.

Ulrich Heinen leitete den Abend in seiner Moderation und rief im Laufe des Abends so einige „Blitzer“ nach vorne ins Spotlight. Neben den Aufführungen der aufstrebenden Nachwuchssportler im 1er-Kunstrad und Radball, war die große Aufführung der Kunstradabteilung ein besonderer Hingucker. Im 8er-Reigen füllten die Sportlerinnen, welche letztes Jahr alle auf der DM teilgenommen haben, die gesamte Tanzfläche aus und zeigten was trotz wenig Platz, aber mit viel Können auf acht Kunsträdern alles machbar ist. Deutlich wilder zeigte sich die Trommelgruppe „Some Drums“, welche die Kulturhalle in ihrer Performance ordentlich einheizte. Sportlicher Höhepunkt und ein wahrer Augenschmaus war der Auftritt des achtfachen Weltmeisters David Schnabel, welcher seinen atemberaubenden Umgang mit dem Kunstrad unter Beweis stellte.

Ehrungen gingen raus an die Mitglieder Jochen Haas und Willi Sattler für 40 Jahre Vereins-Angehörigkeit. Ebenfalls geehrt wurden Ruth Leusch (für 30 Jahre), Roland Petkau, Jürgen Weiler und Jessica Bönning (für 20 Jahre) und Lukas Eicker (für 10 Jahre).

Der Pokal für die Kunstrad-Mannschaft des Jahres 2015 ging an den 6er-Schülerinnen Reigen (Julia Gerstenberger, Liissa Halffmann, Johanna Kuhfus, Zoe Nossek, Sina Steffen und Merle Stopka) für ihre Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. In der Radtouristik ehrte der „Blitz“ Mariele Winterbach (24 Punkte) im Bereich der Damen und Helmut Frerker (61 Punkte) im Bereich der Herren zu den erfolgreichsten Sportlern des Jahres. Das Radball-Team 2015 wurden die erfolgreich von einem Turnier wiederkehrenden Bundesligisten Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz.

Die letzte Ehrung fiel auf Carsten Pfarr, welcher überrascht den Pokal zum „Blitzer“ des Jahres für seine Pressearbeit und die Erstellung des „Blitz Newsletters“ entgegen nehmen durfte.

Ein Ausklang des geselligen Abends gelang nebst der Tombola-Verlosung durch das Spielen von ausgelassener Tanzmusik.



Das „Blitz“ Stiftungsfest steht vor der Tür (01.01.2016)

Am Samstag den 09.01.2016 findet das alljährliche Stiftungsfest des RSC „Blitz“ Schiefbahn statt. Um 19.30 Uhr beginnt in der Schiefbahner Kulturhalle ein opulent gestaltetes Abendprogramm zur Feier des 84-jährigen Bestehens des „Blitz“.

Auch dieses Jahr ist die Ehrung der verdienten Mitglieder ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung. Große sportliche Erfolge feierte der Verein vergangenes Jahr mit sagenhaften drei DM-Teilnahmen im Kunstrad und dem Klassenerhalt der Bundesliga im Radball. Begleitet wird das ganze durch ein vielfältiges, sportlich betontes Abendprogramm. Neben Vorführungen der vereinseigenen Sportler im Bereich Radball und Kunstrad, erwartet Sie eine dynamische Einlage der Gruppe „Some Drums“. Höhepunkt des Abends ist der achtfache Weltmeister im Kunstrad David Schnabel vom RC Sturmvogel Mülheim, der eine Kür aller erster Klasse präsentieren wird. Ausklang findet der gesellige Abend mit Tanzmusik eines lokalen DJs und Verlosung der großen Tombola.

Karten sind an der Abendkasse ab 18.30 Uhr oder im Vorverkauf beim Reisebüro Krüger zu erwerben.

Wir freuen uns auf Sie!



Jahresrückblick (30.12.2015)

Ein für den „Blitz“ erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen!

In der Abteilung Kunstrad startete die Saison im Februrar mit der Austragung der Bezirksmeisterschaft in der Jakob-Frantzen-Halle. Mit einem gelungenen Event, qualifizierten sich die „Blitzer“ Sportler für die nächsten Runden, wobei die 4er Frauen (Kretschmann, Schlößer, Bönning, Schinkels) sogar den Titel des Bezirksmeisters sicherten.

Während der Landesmeisterschaft im Mai regnete es Gold für die „Blitzer“. Sowohl der 4er- als auch der 6er-Schülerinnen-Reigen (Kuhfus, Nossek, Gerstenberger, Halffmann, Stopka, Steffen) errang den Landesmeister-Titel und die Qualifikation für die DM am Ende des Monats.

Auf dieser erreichte der 4er-Reigen einen guten fünften Platz. Die 6er-Schülerinnen hingegen glänzten mit großartiger Leistung und konnten sich am Ende des Tages den Titel des Deutschen Vizemeisters auf die Flagge schreiben.

Im September lösten die 4er-Frauen ihre 13.DM-Teilnahme mit einer persönlichen Bestleistung beim Internationalen Deutschlandpokal. Zum DM-Auftakt steigerten sich die Damen sogar noch und fuhren beim „3.German Masters“ erneut eine persönliche Bestleistung (178,81 Punkte) aus, welche ihnen einen Podestplatz sicherte.

Auf der Deutschen Meisterschaft Mitte Oktober konnte diese überragende Leistung leider nicht wiederholt werden. Ihre Saison 2015 beendete der 4er-Reigen mit einem 5.Platz auf der DM und großen Plänen für die kommende Saison 2016.

In der Radball-Abteilung startete mit Jahresbeginn die erste Saison in der 1.Bundesliga für Holland-Moritz/Hermanns. Schnell wurde klar, dass der Klassenerhalt hier ein hartes Stück Arbeit werden würde. Zeitgleich schlugen sich weitere neun Radball-Mannschaften in den Ligen von U15 bis zur Oberliga.

Im März wurde die Ex-Bundesligamannschaft im 5er-Radball Schiefbahn 1 zum fünften Mal in Folge Landesmeister. Vize-Meister wurde die Mannschaft Schiefbahn 2.

Ende April durfte der „Blitz“ zum ersten mal seit langem erneut einen Spieltag der 1.Bundesliga austragen. Bei voller Turnhalle und großartiger Stimmung, erlangten die Schiefbahner Bundesligisten sechs Tabellenpunkte. Eine Woche später wurden sie für ihren Aufstieg zur „Mannschaft des Jahres“ der Stadt Willich gekürt.

Die Radball-Saison endete mit einer hochzufriedenen Bundesliga-Mannschaft, welche den Klassenerhalt erreichte. Die weiteren Elite-Mannschaften verteilten sich im mittleren bis oberen Bereich ihrer jeweiligen Tabellen.

Mit neuen gesponserten Trikots traten die „Blitzer“ Radballer im November zu einem letzten Großevent in heimischer Halle an. Das zweitägige Dieter-Otto-Janssen-Turnier lieferte auch dieses Jahr wieder großes Entertainment und viele tolle Spiele.

Die Saison 2015/16 hat bereits begonnen. Ob die „Blitzer“ sich erneut in ihren Klassen halten können, wird sich im kommenden Jahr herausstellen.

Wir blicken auf ein tolles Jahr 2015 zurück und werden dies mit Orientierung an das kommende Jahr beim Stiftungsfest 2016 zelebrieren! Das Stiftungsfest findet am 09.Januar in der Kulturhalle statt. Der Kartenvorverkauf läuft ab dem 14.Dezember.



Wieder ein grandioser Abend für den "Blitz" (27.04.2015)

Jessica Bönning, Anne Schlößer, Sven Holland-Moritz, Marius Hermanns, Steffi Schinkels und Kira Kretschmann

Die von der Stadt Willich geehrten "Blitzer" Sportler: Jessica Bönning, Anne Schlößer, Sven Holland-Moritz, Marius Hermanns, Steffi Schinkels und Kira Kretschmann (v.l.n.r.)


Am Samstag, 25. April fand im Ratssaal der Stadt Willich die diesjährige Sportlerehrung statt. Aus unterschiedlichen Gründen hatten sich die Verantwortlichen der Stadtverwaltung und des Stadtsportverbandes dazu entschieden, die Ehrung nicht mehr – wie in den letzten Jahren üblich – im großen Rahmen in der Willicher „Jakob-Frantzen-Halle“ durchzuführen. Vielmehr waren diesmal nur die Sporterlerinnen/Sportler und Mannschaften eingeladen, die gemäß der „Leistungspyramide“ mit Gold ausgezeichnet werden sollten. Die Ehrungen in Silber und Bronze sollen in der nächsten Zeit direkt in den Vereinen durchgeführt werden.

In einem festlichen und unterhaltsamen Rahmen bot die gute Stube der Stadt einen würdigen Rahmen. Zahlreiche Showacts sorgten für eine Auflockerung der Ehrungsblöcke, wobei die kleine Abordnung vom „Blitz“ (neben den Sportlerinnen und Sportlern gehörten noch Trainer Bernd Haeser und Radballfachart Thorsten Lank dazu) insgesamt auch selbst den ganzen Abend für gute Stimmung sorgte.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Josef Heyes gingen die ersten Auszeichnungen an die erfolgreichsten Mannschaften des Jahre 2014. Zunächst wurde Schiefbahn 1 mit Sven Holland-Moritz und Marius Herrmanns für den Aufstieg in die erste Radballbundesliga geehrt. Das machte sich schon ganz gut auf der kleinen Bühne des Ratssaales. Nachdem weitere Teams ihre Goldmedaillen empfangen hatten, wurde die 4er Frauenmannschaft mit Anne Schlößer, Kira Kretschmann, Jessica Bönning und Steffi Schinkels aufgerufen. Sie konnten diesmal den Landesmeistertitel sowie einen 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Denkendorf vorweisen. Dann war klar, dass eine der 6 geehrten Mannschaften natürlich auch die „Mannschaft des Jahres“ sein wird.

Gegen 20:30 Uhr war es dann soweit: Sven Holland-Moritz und Marius Herrmanns schafften es, die Auszeichnung des Vorjahres zu wiederholen: Sie wurden von dem hochkarätigen Gremium erneut zur „Mannschaft des Jahres“ der Stadt Willich gekürt!!! Großer Jubel vom Schiefbahner Anhang begleitete die beiden doch etwas überrascht wirkenden Spitzensportler zur Bühne, wo Bürgermeister Josef Heyes den rund 60 cm großen Wanderpokal sowie weitere Präsente überreichte. In einer kurzen Ansprache erwähnte Heyes noch den Spieltag der Radballbundesliga und bemerkte in diesem Zusammenhang noch die Faszination, die gerade der kampfbetonte Radballsport auf die Zuschauer ausübt.

Es braucht eigentlich nicht erwähnt zu werden, dass der Abend mit diesem Ergebnis nun endgültig gerettet war!



Rückblicke auf harmonische Mitgliederversammlung (28.02.2015)

Ein großartiges Sportjahr 2014 liegt hinter dem „Blitz“ und wird auch Spuren im kommenden Jahr hinterlassen.

Am 27.Februar trafen sich zur ungewöhnlich kurzen Jahreshauptversammlung 33 Mitglieder des Traditionsvereins im Vereinslokal „Em Tömp“. Die Jahresrückblicke des 1.Vorsitzenden und auch der Fachwärte der Abteilungen lassen vor allem eines durchklingen: Der „Blitz“ zeigte sich letztes Jahr auf einem neuen sportlichen Hoch.

Im Kunstrad qualifizierten sich die Schiefbahner Teams gleich dreifach. Neben dem DM-Debut 4er-Reigens der Schülerinnen, sowie deren zweite DM-Teilnahme als 6er-Reigen, fuhren die 4er Frauen, trotz zahlreichem Trainingsverlust, mit unheimlich gesteigertem Niveau. Erstmalig konnten Anne Schlößer, Kira Kretschmann, Steffi Schinkels und Jessica Bönning den Titel des Landesmeister NRW für sich beanspruchen. Und auch bei der Deutschen Meisterschaft im Oktober fuhren die vier mit stabiler Leistung einen guten sechsten Platz ein.

Die „Blitzer“ Radballer glänzten 2014 ligenübergreifend mit ihrer starken Spielpräsenz. Doch neben den vielen Erfolgen der Jugend- und Elite-Sportler, stechen zwei Mann hervor: Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz schafften in ihrer ersten Saison der 2.Bundesliga nicht nur den Klassenerhalt, sondern qualifizierten sich ebenfalls zur Partizipation an der Deutschen Meisterschaft im Oktober. Dort erspielten sich die beiden einen unglaublichen zweiten Platz im Finale der Aufstiegsrunde.

Weiter, zeigt sich das harmonische Bild des Vorstandes in dessen Erhalt. Nach Entlastung selbigens, wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder einstimmig erneut vom Vereins gewählt. Darunter befand sich der 1.Vorsitzende Stephan Güthues, der nach vier Jahren Vereinsleitung, zwei weitere anzuhängen vermag. Außerdem wiedergewählt wurden Geschäftsführerin Bianca Lank, der 2.Schatzmeister (Franz-Peter Baumanns), sowie Archivar Hans Kamps und Helmut Frerker als Fachwart der Radtouristik.


Für das kommende Jahr stehen hoffentlich ähnlich großartige Erfolge im „Blitz“ an. Während die Schiefbahner Kunstradfahrerinnen ihre Präsenz auf den Deutschen Meisterschaften erhalten wollen, planen die 5er-Radballer den erneuten Aufstieg in die Bundesliga.

Das Schiefbahner Großevent des Hallenradstports wird dieses Jahr wohl der Tripel-Spieltag am 18.04.2015 in der großen Halle des St. Bernhard Gymnasiums. Hier werden nicht nur beide finalen Oberligaspieltage, sondern auch der 4.Spieltag der 1.Bundesliga ausgetragen.



Ehrungen und sportliche Highlights beim „Blitzer“ Traditionsfest (12.01.2015)

Volle Hütte und gute Stimmung - auch in diesem Jahr war das Stiftungsfest des Traditionsvereins „Blitz“ Schiefbahn ein großartiges Event, welches mit Ehrungen und Spitzenvorführungen den Samstagabend füllte.

Unter den gut 200 Besuchern der Kulturhalle befanden sich neben den Vereinsmitgliedern der drei Abteilungen erneut viele Kommunalpolitiker, sowie der Schützenzug aus Schiefbahn und Niederheide.

Während Uli Heinen an der Moderation die Besucher durch den Abend führte, sorgten die sportlichen Programmpunkte wieder für einige Hingucker. Aus den „Blitzer“ Abteilungen Kunstrad und Radball zeigte der Nachwuchs warum sie sich an der Spitze ihrer Spielklasse befinden. Neben den Vorführungen der Radballer, sowie 1er und 6er Schülerinnen im Kunstrad, war der Auftritt der Schiefbahner 4er Frauen ein besonderer Augenschmaus. Von außerhalb des Vereins brachte die Tanzgruppe „Blue Diamonds“ des TV Schiefbahns mit zwei Tanzeinlagen das Publikum in Schwung. Eine ungemeine Freude war die Einlage von Lisa Hattemer, der Deutschen Meisterin im Kunstrad aus Gau-Algesheim, welche ihr großes Talent darbat.

Für ihre lange Vereinsangehörigkeit wurden Klaus Gripekoven und Christa Frerker (für 10 Jahre), Hans-Peter Lindenau und Lars Holland-Moritz (für 20), Andreas Kaulen (für 25), Klaus-Dieter Zober und Hans-Peter Haeser (für 50!) und Maria Kreuels (für sagenhafte 65 Jahre) geehrt.

Mannschaft des Jahres im Kunstrad wurde der 6er Schülerinnen Reigen, bestehend aus Julia Gerstenberger, Merle Stopka, Liissa Halffmann, Johanna Kuhfus, Sina Steffen und Zoe Nossek, für ihre Leistung auf der Deutschen Meisterschaft 2014.

Von einem gewonnenen Deutschlandpokal mit leichter Verspätung heimkehrend, wurden die Bundesliga-Aufsteiger im Radball (Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns) mit Beifall und dem Pokal zur Mannschaft des Jahres 2014 empfangen.

In der Abteilung Radtouristik verdiente sich das Ehepaar Frerker gleich beide Pokale. Helmut Frerker wurde der RTFler des Jahres, während Christa Frerker die RTFlerin des Jahres 2014 wurde.

Als letzten Programmpunkt erlebte Marcel Schneider eine außergewöhnliche Überraschung. Durch seinen großen Einsatz und Hilfsbereitschaft in den vergangen Jahren machte der Jugendwart sich verdient um den Pokal zum Sportler des Jahres 2014, welchen er verdutzt beim Aufruf seines Namens entgegen nahm.

Bevor um 1Uhr das Fest beendet wurde, sorgte die Tombola-Verlosung und vor allem die Tanzmusik für einen Ausklang des sehr geselligen Abends.



Nächstes Wochenende: Blitz Stiftungsfest (05.01.2015)

Am 10.01.2015 findet in der Kulturhalle Schiefbahn das alljährliche Stiftungsfest des RSC „Blitz“ Schiefbahn statt. Am Samstag beginnt um 19.30 Uhr erneut ein mannigfaltiger Abend.

Auf dem Programm stehen neben den Radball- und Kunstrad-Vorstellungen der „Blitzer“ Sportler, Tanzvorführungen des TV Schiefbahns, sowie eine Tombola mit Spitzenpreisen. Zudem werden wieder die Sportler des Jahres 2014 in den Abteilungen Radball, Kunstrad und Radtouristik des „Blitz“ geehrt. Stets begleitet durch einen DJ, wird der Abend durch eine Vorführung der Deutschen Meisterin im Kunstrad, Lisa Hattemer vom RSV Gau-Algesheim, gekrönt.

Karten sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf beim Reisebüro Krüger zu erwerben.



Rundum gelungenes Wochenende beim Dieter-Otto-Janssen-Pokal (03.11.2014)

An das letzte anschließend, war auch das diesjährige „Blitzer“ Traditionsturnier ein voller Erfolg – und das nicht nur auf der Fläche. An zwei Tagen spielten knapp 30Mannschaften aus ganz Deutschland und sogar Belgien in der Schiefbahner Halle auf vier Turnieren und sorgten so für viel Stimmung und eine große Besucherzahl.

Samstags fanden die drei Turniere des Elitebereichs statt. Beim Verbandsligaturnier um den Gänsejungen-Wanderpokal spielten gleich drei Schiefbahner Mannschaften. Diese belegten die Plätze 3, 5 und 8 und konnten sich somit nicht ganz gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Sieger wurde die Mannschaft aus Baesweiler.

In der Oberliga traten ebenfalls drei „Blitzer“ Teams an. Hier konnte im Finalspiel ein Platz 2 von den Schiefbahnern Holland-Moritz/Kaulen erlangt werden, die gegen die Vertretung aus Hechtsheim den Gänsejungenpokal abgeben mussten. Die anderen zwei „Blitzer“-Mannschaften belegten Platz 4 und 8.

Highlight war natürlich das Bundesliga-Turnier um den Otto-Janssen-Pokal. Die Neuaufsteiger Holland-Moritz/Hermanns sorgten bei ihren Spielen wiedermal für einen Augenschmaus. Allerdings mussten auch sie sich im Finalspiel geschlagen geben. Sieger waren die Sportskameraden aus Iserlohn, die vor kurzen ebenfalls den Aufstieg in die 1.Bundesliga schafften.

Beim sonntäglichen Anfänger-Turnier um den Dieter-Janssen-Pokal erlangte Titelverteidiger Krofdorf im Finalspiel gegen Schiefbahn (Lünemann/Keller) einen Sieg und den erneuten ersten Platz. Schiefbahns zweite Mannschaft (Fabry/Bielefeld) wurde vierter.



Spektakuläres DM-Wochenende für den „Blitz“ (20.10.2014)

Wie bereits erwartet, wurden die vergangenen vier Tage etwas ganz besonderes für den RSC Schiefbahn. Für die Deutsche Meisterschaft in Denkendorf donnerstags angereist, setzten sich knapp 30“Blitzer“ in Bewegung um ihre Mannschaften anzufeuern – unter ihnen natürlich auch der Vorsitzende Güthues.


Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz jubeln nach ihrem Aufstieg in die erste Bundesliga auf der DM 2014

Marius Hermmans (l.) und Sven Holland-Moritz feiern gemeinsam mit ihren Fans


Freitag dann begann das Sportevent mit der Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga. Die „Blitzer“ Vertretung Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz traten hier an, um ihren kometenhaften Aufstieg perfekt zu machen. Starteten die beiden das Turnier noch mit einem 3:3-Unentschieden gegen die zweite NRW-Vertretung aus Iserlohn, stand bereits im zweiten Spiel die ganze Aufstiegsrunde auf der Kippe. Torwart Holland-Moritz bekam nach knapp zwei Minuten einen Ball frontal ins Gesicht und erlitt eine Platzwunde am Auge. Ungebrochen, stieg der 23-jährige nach einer kurzen Behandlungspause wieder auf sein Rad und erspielte sich wirbelnd das 3:1.

Die folgende Begegnung mit Gastgeber Denkendorf war wohl die lauteste des ganzen Tages. Die Fans der zwei Mannschaften drehten den Lärmpegel auf Maximum und feuerten ihre Spieler mit größtem Elan an, womit das 3:3-Unentschieden auch für die Fans nur das Fairste war.

Es folgte ein souveränes 4:1 gegen Krofdorf und das für den Aufstieg entscheidende Spiel gegen Großkoschen. Das hart erspielte Ergebnis von 3:3 ließ die Halle beben – denn der „Blitz“ hatte es wieder geschafft. Zum ersten mal seit knapp 20 Jahren steigen Schiefbahner Radballer in die höchste Liga Deutschlands auf – und das ungeschlagen auf Platz 2! Die entbrannte Stimmung der „Blitzer“ und ihrer Schützlinge Hermanns/Holland-Moritz war unbeschreiblich und ebbte das ganze Wochenende über nicht ab.


Anne Schlößer, Jessica Bönning, Kira Kretschmann, Steffi Schinkels

Anne Schlößer, Jessica Bönning, Kira Kretschmann und Steffi Schinkels (v.l.n.r.) nach der DM


Samstags kehrte, zumindest für kurze Zeit, etwas Ruhe in das „Blitzer“-Treiben. Bei der Kunstrad-DM traten zum 12x der 4er-Reigen Anne Schlößer, Jessica Bönning, Steffi Schinkels und Kira Kretschmann an. Doch für die vier verlief die Kür nicht optimal. Von den 197,30 eingereichten Punkten konnten nur 136,46 ausgefahren werden. Diese reichten nur für einen guten 6.Platz mit einem läppischen Abstand von 0,51 Punkten auf den Vierten. Dennoch war Trainer Bernd Haeser mit der Leistung seiner Mannschaft, zurecht, vollauf zufrieden.


Am gestrigen Sonntag klang das so erfolgreiche Wochenende der „Blitzer“ beim DM-Empfang im „Tömp“ feierlich aus. Neben allen mitgereisten Fans und Sportlern trafen sich dort auch die Zuhause-gebliebenen „Blitz“-Anhänger, sowie Bürgermeister Heyes mit Vertretung und ließen das glorreiche Wochenende noch einmal Revue passieren.



Heißes Wochenende für den „Blitz“ (13.10.2014)

Das kommende Wochenende (17.-18.Oktober) wird eines, welches der Traditionsverein RSC „Blitz“ seit Jahren nicht mehr gehabt hat. Gleich zwei Schiefbahner Mannschaften werden an der Deutschen Hallenradsportmeisterschaft der Elite in Denkendorf teilnehmen.

Am Freitag spielen im Radball die „Blitzer“ Topmannschaft Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz um den Aufstieg in die erste Bundesliga. Die 23jährigen „Shooting Stars“ spielen erst seit zwei Jahren zusammen und haben bisher einen kometenhaften Aufstieg an die Spitze der 2.Bundesliga hingelegt. Ob das vierwöchige Training in Kombination mit deutschlandweiten Turnierbesuchen schon dieses Jahr für den Aufstieg reicht wird sich herausstellen. „Enttäuscht werden wir nicht sein, wenngleich wir uns leise Hoffnungen machen“, so Feldspieler Hermanns.

Samstagmorgen dann heißt es für die 4er Frauenmannschaft Nerven behalten. Anne Schlößer, Jessica Bönning, Steffi Schinkels und Kira Kretschmann werden versuchen bei ihrer zwölften DM-Teilnahmen den 4.Platz des Vorjahres zu wiederholen. Auch sie haben durch intensives Training ihre Leistung maximiert und bei der Generalprobe auf dem „Grenzlandpokal“ des RSV Falke Kervenheim eine solide Punktzahl jenseits der 170er Marke aufgestellt.

Beide Mannschaften und auch ihre vielzähligen mitreisenden Fans erwarten das Kommende mit großer Erwartung und viel Euphorie. Vorsitzender Stephan Güthues ist zuversichtlich, dass die beiden Aushängeschilder des „Blitz“ eine gute Figur abgeben werden und freut sich auf ein Spektakel der Extraklasse.



Stolzer Rückblick und junges Engagement (24.02.14)

Das sportliche Großereignis 3.German Masters 2013 im Oktober vergangenes Jahres war maßgeblich das Highlight des letzten Jahres bei den Radsportlern des RSC Blitz. Die Top-Elite des Kunstradsports war in Willich zu Gast und bescheinigte dem Gastgeber Bestnoten. Nicht nur die Teilnahme des eigenen 4er Frauenreigens, sondern auch die durch einen Kraftakt der Vereinsmitglieder erreichte Reputation in der Szene, lässt Blitz stolz sein. "Um diesen Zusammenhalt beneiden uns viele andere Vereine", bedankte sich der Vorsitzende Stephan Güthues bei den 35 anwesenden Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung. Weiter konnten die sportlichen Leiter über den Aufstieg in die zweite Radball-Bundesliga sowie Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften der Kunstfahrer, u.a. mit Platz 4 für den 4er Frauenreigen berichten. Junges Engagement breitet sich mehr und mehr im Vorstand aus. "Eine sehr positive Entwicklung für unseren Verein, das sich langjährige junge Blitzer mit der Vorstandsarbeit beschäftigen möchten. Ihnen gehört die Zukunft des Traditionsclubs in Schiefbahn", freut sich Ehrenpräsident Herbert Kaulen. So wurden Anne Schlösser (Fachwart Kunstradsport) und Sven Holland-Moritz (2. Geschäftsführer) neu in den Vorstand gewählt. Bestätigt wurden Rüdiger Hendricks (2.Vorsitzender), Ulrich Heinen (Schatzmeister), Thorsten Lank (Fachwart Radball), Helmut Frerker (Fachwart Radtouristik), Carsten Pfarr (Pressewart) wie auch Jugendwart Marcel Schneider.


Gute Stimmung beim "Blitz" (13.01.14)

Nach einem ereignisreichen Jahr 2013 feierte der RSC Blitz am Wochenende sein traditionelles Stiftungsfest zu Jahresbeginn. Eine gut besuchte Kulturhalle konnte eine gute Mischung aus Programm und Ehrungen erleben.

Die Tanzgarde des KJG Schiefbahn brachte zu Beginn den notwendigen Schwung in die Veranstaltung. Vorführungen eigener Sportler und der Auftritt von Tabea und Louisa Saamen zeigten die verschiedenen Facetten des Hallenradsports.

Verdiente Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt, wie Hans Kamps (65 Jahre), Hans-Josef Juntermanns (60Jahre), Michael Billen (40 Jahre), Petra Juntermanns-Leusch und Bettina Mankertz (30 Jahre), Thorsten Lank (20 Jahre), Maike Trodler und Tim Schneider (10 Jahre). Als große Überraschung wurde der Vorsitzende Stephan Güthues zum Sportler des Jahres 2013 gekürt. Für seinen großen Einsatz zur Großveranstaltung 3.German Masters, aber auch für seine Präsenz nach außen für den Verein, wurde er einhellig gewürdigt. Die sportlichen Erfolge in den Abteilungen wurden ebenfalls gefeiert. Der Aufstieg in die 2. Radballbundesliga, ein 4. Platz des 4er Reigen auf der DM sowie die erste Teilnahme an einer DM der 6er Schülerinnen ließen den Blitz in der Kulturhalle strahlen.

 

"Blitz" Schiefbahn feiert Geburtstag (09.12.13)

Am Samstag, 11. Januar 2014 feiert der Radsportclub „Blitz“ Schiefbahn sein traditionelles Stiftungsfest. Seit nunmehr 82 Jahren gibt es den Hallenradsportverein, dessen Mitglieder weiterhin die Ideale der Gründer um Josef Beschoten hochhalten.

Tolle Stimmung soll es auch in 2014 wieder geben, wenn die Schiefbahner Kulturhalle, die gute Stube der Stadt Willich, wieder Veranstaltungsort des Stiftungsfestes sein wird. Ab 19:30 Uhr wird es ein unterhaltsames Programm geben. Immerhin hat der „Blitz“ allen Grund zum feiern. Schließlich liegt ein äußerst erfolgreiches Jahr hinter den Radsportvirtuosen. Nicht nur, dass man noch lange über die erfolgreiche Ausrichtung der „3. German Masters“ in der Willicher „Jakob-Frantzen-Halle“ sprechen wird. Dort hatte sich Anfang Oktober 2013 die gesamte Deutsche Kunstradelite ein munteres Stelldichein gegeben.

Auch die sportlichen Erfolge konnten sich durchaus sehen lassen. Zwei Teilnahmen der Kunstradfahrer bei den Deutschen Meisterschaften, wobei der 4. Platz der Frauenmannschaft eine unerwartete Platzierung bedeutete. Obendrein war der Aufstieg der Radballmannschaft Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns in die 2. Radballbundesliga ebenfalls Anlass zu größer Freude beim Traditionsclub.

Sportlicher Höhepunkt des 82. Stiftungsfestes des Radsportclub „Blitz“ Schiefbahn wird ohne Zweifel der Auftritt der Geschwister Tabea und Louisa Samen vom Liemer Radsportclub sein. Sie belegten als NRW Landesmeister unlängst bei der Deutschen Hallenradsportmeisterschaft in Baunatal einen 4. Platz.

Der Kartenvorverkauf für die Geburtstagsparty beginnt am 16. Dezember im Reisebüro Krüger, Hochstrasse 105 in Willich-Schiefbahn. Die Eintrittskarte ist für 6,00 €uro erhältlich. Eine festliche Garderobe ist erwünscht.

 

Blitz in Vorbereitung auf Top-Event German Masters (17.02.13)

Vorstand in Mitgliederversammlung bestätigt

Derzeit bestimmen die Vorbereitungen zu einem hochkarätigen Kunstradsportevent die Aktivitäten des RSC Blitz Schiefbahn. Dieses Top-Event, unter Schirmherrschaft der NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, wird ein weiterer Meilenstein der Vereinsgeschichte werden. So schwor der Vorsitzende Stephan Güthues die Anwesenden der Mitgliederversammlung auf diese für die Stadt Willich wichtige Veranstaltung ein. „Hier kann unser Verein und auch die Stadt Willich erneut unter Beweis stellen, dass wir Top-Gastgeber sein können." Die Veranstaltung mit einer großen Anzahl von Welt- und Nationalen Meistern des Kunstradsport findet am 05.Okober diesen Jahres statt. Blitz ist derzeit bemüht das notwendige Sponsoring zu forcieren, welches für eine Randsportart nicht einfach ist. Dennoch zeigt sich Zuversicht bei den Verantwortlichen. Konnten diese schon Deutsche Meisterschaften der Schüler und Elite in 1985, ´92 und 2002 erfolgreich ausrichten. Der eigentliche Sportbetrieb der Abteilungen konnte wieder von Teilnahmen an Qualifikationsrunden oder gar Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften berichten. Die 5er Radball-Mannschaft wurde durch die Stadt Willich zur Mannschaft des Jahres gekürt. Die exzellente Jugendarbeit wurde mehrfach ausgezeichnet. Einstimmige Bestätigungen bei den Vorstandswahlen gab es für den Vorsitzenden Stephan Güthues, 1. Geschäftsführerin Bianca Lank, 2.Schatzmeister Franz-Peter Baumanns, Archivar Hans Kamps sowie für den neuen Pressewart Carsten Pfarr. Lediglich für den Bereich Radtouristik konnte kein Nachfolger für den ausscheidenden Helmut Frerker gefunden werden.

 

Blitz-Veranstaltung unter Schirmherrschaft Hannelore Kraft (14.01.2013)

Beim diesjährigen Stiftungsfest des RSC Blitz war der Höhepunkt des Programms in der Kulturhalle ein 18jähriger BMX-Künstler aus Lünen. Akrobatik auf dem Rad mit einer rasanten Geschwindigkeit zeigte der Profi der BMX-Flatland-Szene. Selbst alte Kunstfahr-Ikonen von Blitz waren hellauf begeistert. Aber auch der eigene Nachwuchs konnte überzeugen. So gingen fünfzehn Kunstfahrerinnen gleichzeitig auf die Fläche und verzauberten das Publikum mit der Choreographie zu Bolero. Radballer und Tänzer rundeten das Programm ab. Zu Beginn ernannte Vorsitzender Stephan Güthues das langjährige Mitglied Hans-Josef Juntermanns zum Ehrenmitglied des Vereins. Weitere Ehrungen erhielten Norbert Pauen und Franz-Peter Baumanns (40 Jahre), Jürgen Baumanns (25Jahre), als auch weitere Mitglieder für 10 Jahre Zugehörigkeit. In seiner Eröffnungsrede wies der Vorsitzende Güthues auf ein hochkarätiges Kunstradsportevent in der Stadt Willich hin. So richtet der Verein im Oktober unter Schirmherrschaft der NRW Ministerpräsidentin, Hannelore Kraft, die BDR-Finalveranstaltung 3. German Masters aus und erwartet Welt- und nationale Meister der Kunstradszene. Hiermit wird Blitz nach schon ausgerichteten Deutschen  Meisterschaften `86, 92 und 2002 einen weiteren Meilenstein in die Vereinsgeschichte setzen.